Auftraggeber:       BASF Wohnen und Bauen

Projektgruppe:

Priska Kösel-Humpert , Nicolaus Humpert, Patrick Humpert,

Alexander Ranoarivony, Cihangir Canbaz, Heike Sies, Katarina Übereck, Julia Mania, Ariana Wagner-Asbaghi, Sarah Wendschlag, Ivan Ivanov, Ina Kreutz, Sara Knebel, Regina Schmidt, Markus Kunkel, Simon Wachto, Kyvelli Tosamilo, Christine Heinkel, Sabrina Deling, Margarita Pinneker, Carolina Jankowski, Bettina Fischer, Elisabeth Körner, Tanja Retzbach, Frederik Hoffmann, Sabine Beyer, David Germanos, Katrin Fritzer

Tragwerk:              Ing. Büro Ketterer, Speyer

Bearbeitung:         1.-2. Ba   LP 5-9,   3.-4. Ba  LP 3-9

Fertigstellung:      2017

Fotos:

Die im Jahr 1923-25 erbaute Wohnanlage liegt im Stadtteil Friesenheim in Ludwigshafen am Rhein. Sie ist heute denkmalgeschützt. Eine Gesamtkonzeption im Sinne eines zukunftfähigen Wohnmodells mit unterschiedlichen Bau- steinen für städtisches Wohnen bzw. Mehrgenerationenwohnen für unterschiedlichen Nutzergruppen wurde für die ca. 200 Wohnungen umfassenden Wohnhöfe entwickelt und wird derzeit umgesetzt.  Ein wesentlicher Aspekt der Maß- nahmen ist die energieeffiziente Sanierung, mindestens auf den Standard KfW-Effizienzhaus 115. Daher wurde speziell auf eine weitestgehend wärmebrückenfreie (Holzbalkendecke, Innenwände, ets.) und luftdichte Ausführung (Prüfung durch Blower-Door-Messverfahren) der Gebäudehülle geachtet. Die Sanierung wird in 4 Bauabschnitten vollzogen und erstreckt sich über einen Zeitraum von 5-6 Jahren.